Konzept

Meine Rolle

In der Beratung übernehme ich die Rolle der „Expertin im Nichtwissen“, da ich davon ausgehe, dass jeder Mensch die Antworten seiner Fragen in sich trägt.
Fragen stellen, einen gesunde Neugier, Zuhören, das zur Verfügung stellen meiner Wahrnehmungen und die Anwendung ausgewählter Methoden können dabei behilflich sein, Antworten auf spezifische Anliegen – gemeinsam mit dem Ratsuchenden – zu finden.

Methoden

Meine Arbeit ist geprägt von der systemischen Grundhaltung und deren Methoden. Da ich im Rahmen meiner Supervisionsausbildung nach dem integrativen Ansatz ausgebildet wurde, wende ich darüber hinaus Methoden aus anderen Verfahren, wie z. B. dem Psychodrama, der klientenzentrierten Gesprächsführung oder der Psychodynamik an.

Ethische Grundsätze

Es ist mir wichtig, in meiner Vorgehensweise transparent zu sein.
Die Wahrung der Schweigepflicht und des Datenschutzes sind für mich selbstverständlich.
Ich nehme regelmäßig Kontrollsupervision in Anspruch, um meine Arbeit zu reflektieren.
Ich bin Mitglied einer Intervisionsgruppe, um mit Kollegen im fachlichen Austausch zu bleiben.
Regelmäßige Fortbildungen und die Lektüre aktueller Fachliteratur sind für mich selbstverständlich.
Ich bin Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv). Dadurch halte ich mich über aktuelle Themen und Diskussionen auf dem Laufenden.

SCHWERPUNKTE MEINER TÄTIGKEIT

  •   Einzelsupervision
  •   Teamsupervision
  •   Gruppensupervision
  •   (Leitungs-)Coaching
  •   Teamentwicklung
  •   Moderation
  •   Training
  •   systemische Beratung

Ort

Ich biete Supervision/Coaching schwerpunktmäßig in Berlin und Dresden an, komme aber auch gerne in andere Regionen.
In Berlin verfüge ich über eigene Räume. Selbstverständlich arbeite ich auch vor Ort mit den Supervisanden.